Verkehrsinfrastruktur

In Lilienthal gibt es viele öffentliche Verkehrsmittel. Dazu gehört die Straßenbahnlinie 4, die seit August 2014 vorhanden ist und Bremen und Lilienthal in guter Taktfrequenz verbindet. Außerdem gibt es die Regionalbuslinien 630 und 670, die weitere Ortsteile von Lilienthal mit Bremen, Worpswede, Grasberg und Zeven verbinden. Sämtliche Haltestellen der Straßenbahnlinie 4 und im Ortskern befindliche Haltestellen der Regionalbuslinien sind behindertengerecht ausgebaut. Eine digitale Anzeigetafel an der Haltestelle der Straßenbahn informiert Sie über genaue Ankunfts- und Abfahrtzeiten.

Lilienthal ist mit einem gut ausgebauten und ausgeschilderten Straßennetz ausgestattet. Zu einer Entlastung des Ortskernes hat die neu gebaute Lilienthaler Allee geführt. Gut ausgebaute Fuß- und Radwege runden die verkehrliche Infrastruktur von Lilienthal ab.

 

 

LÄRMAKTIONSPLAN FÜR DIE GEMEINDE LILIENTHAL

HIER: ÖFFENTLICHKEITSBETEILIGUNG

 

Wesentlicher Inhalt:

Nach dem Gesetz zur Umsetzung der EG-Richtlinie über die „Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm“ vom 24.06.2005 und der daraus resultierenden

Umgebungslärmrichtlinie werden in einem mehrstufigen Verfahren Lärmbelastungen an Autobahnen, Bundesstraßen, Flughäfen und Eisenbahnstrecken sowie weiteren

Hauptverkehrsstraßen ermittelt. Die Lärmauswirkung der einzelnen Verkehrswege wird in Lärmkarten dargestellt in denen die Stärke und Verteilung

des Lärms dargestellt wird. Nach den Vorgaben der Richtlinie ist für die ermittelten Hauptverkehrsstraßen von den Kommunen ein Lärmaktionsplan aufzustellen. Der Entwurf des Lärmaktionsplanes ist öffentlich auszulegen und die Öffentlichkeit ist zu beteiligen.

 

Entwurf Bericht Lärmaktionsplan für die Gemeinde Lilienthal - Öffentlichkeitsbeteiligung vom 15.11.2018 – 17.12.2018

 

Bericht zum Lärmaktionsplan

Bekanntmachung