Kommunaler Gemeindefriedhof Klosterweide

Friedhofskapelle Klosterweide

Der Friedhof Klosterweide dient der letzten Ruhestätte der Verstorbenen und ist ein sichtbares Zeichen der Vergänglichkeit des Menschen. Er ist gleichzeitig ein Ort, an dem die trauernden Angehörigen und Freunde Raum und Besinnung finden sollen, um Abschied zu nehmen. Vorbereitet oder ganz plötzlich stehen Menschen vor der Frage: Welches Grab wählen wir?

Ist die traditionelle Beisetzung in unserer Umgebung die Bestattung mit Sarg, so wird in den letzten Jahren vermehrt über weitere Bestattungsformen nachgedacht.

Ältere, die an ihr Sterben denken, wollen ihren Kindern mit der Pflege eines Grabes keine Last auflegen. Jüngere blicken auf berufliche und andere Veränderungen, die es verhindern, dass sie in der Nähe des Grabes wohnen. Angehörige einer Person, die anonym beigesetzt wurde, vermissen einen Bezugspunkt. Sie gehen zur Rasenfläche, wissen nicht genau, wo der Mensch liegt, den sie geliebt haben, sehen keinen Grabstein, der seinen Namen trägt.

Wir haben uns mit solchen Veränderungen intensiv auseinandergesetzt und nach Modellen gesucht, die den Wünschen in angemessener Weise Rechnung tragen. Wir möchten Ihnen die Bestattungsformen im Partnergrab beziehungsweise in der Urnengemeinschaftsanlage vorstellen.

 

Partnergrab für Urnen in einer Gemeinschaftsanlage

Partnergrab

Auf dieser Gemeinschaftsanlage befinden sich vier optisch abgegrenzte Partnergräber für die Beisetzung von zwei Urnen. Die Kosten von 4.210,- € beinhalten die Bestattung der ersten Urne, Friedhofspflege und die Grabpflege für 20 Jahre sowie die jahreszeitliche Bepflanzung des Partnergrabes. Auch die Beschriftung einer Stele mit Vor- und Zuname, Geburts- und Sterbedatum sind enthalten.
Bei der Bestattung der zweiten Urne ist die Gebühr für die Verlängerung des Nutzungsrechtes bis zum Ablauf der Ruhezeit von
20 Jahren von 204,- €/Jahr sowie die Gebühr für die Urnenbeisetzung von 130,- € zu entrichten. Eine Verlängerung des Nutzungsrechtes über die Ruhezeit der zweiten Urne hinaus ist nicht möglich.

Grab in der Urnengemeinschaftsanlage

Urnengemeinschaftsanlage

Diese Anlage besteht aus einer Gemeinschaftsfläche für die Beisetzung von Urnen. Sie ist mit einem Bodendecker bepflanzt und wird durch die Friedhofsverwaltung gepflegt. Die Urnen werden der Reihe nach beigesetzt. In der Mitte befindet sich ein zentraler Gedenkstein, auf dem Namensplatten mit Vor- und Zuname, Geburts- und Sterbedatum der Verstorbenen angebracht werden.
Ein Urnenplatz kostet für den Zeitraum der Ruhezeit von 20 Jahren 1.460,- €. Diese Kosten beinhalten die Bestattung der Urne, Friedhofspflege, eine Namensplatte und Pflege der Urnengemeinschaftsanlage. Eine Verlängerung des Nutzungsrechtes über die Ruhezeit hinaus ist nicht möglich.

Weitere Bestattungsarten auf dem Friedhof Klosterweide

Wahlgräber für Erdbestattungen

Wahlgräber für Erdbestattungen werden mit einer oder mehreren Grabstellen für die Dauer der Ruhezeit von 30 Jahren vergeben. Das Nutzungsrecht kann über die Ruhezeit hinaus verlängert werden.

Urnenbräber für bis zu vier Urnen

Urnengräber können mit vier Urnen belegt werden. Das Nutzungsrecht wird für die Dauer der Ruhezeit von 20 Jahren vergeben. Das Nutzungsrecht kann über die Ruhezeit hinaus verländert werden.

Erdbestattungen oder Urnengrab im anonymen Gräberfeld

Eine Erdbestattung oder Urnenbeisetzung erfolgt auf dem anonymen Gräberfeld. Die Ruhezeit beträgt ebenfalls 30 Jahre bei Erdbestattungen und 20 Jahre bei Urnenbeisetzungen.

Gebühren

Die jeweiligen Gebühren richten sich nach der aktuellen Gebührensatzung zur Satzung über die Benutzung des kommunalen Friedhofes in der Gemeinde Lilienthal.

 

 

Kontakt

Friedhof Klosterweide

Für ein persönliches Gespräch und weitere Informationen zu diesen oder anderen Grabarten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Gemeinde Lilienthal
Friedhofsverwaltung
Klosterstraße 16
28865 Lilienthal
Telefon: 04298 929-204

Anschrift Friedhof:

Kommunaler Gemeindefriedhof Klosterweide
Zur Mittelwiese 1
28865 Lilienthal